Tanzsportgemeinschaft Balance Wesel e.V.

Inhalt

Standard

Standardtänze wurden ursprünglich alle Gesellschaftstänze genannt. Mittlerweile ist es ein Sammelbegriff für die folgenden Tänze.

  • Langsamen Walzer
  • Tango
  • Wiener Walzer
  • Slowfox
  • Quickstep

Standardtänze sind Bewegungstänze, bei denen die Tänzer sich raumgreifend - je nach Tanz mehr oder weniger schnell - fortbewegen. Dabei ist der Tango ein Schreittanz, die anderen Tänze werden als Schwungtänze bezeichnet. Weiteres Merkmal der Standardtänze ist der Körperkontakt, durch den die Tanzpartner ohne Unterbrechung verbunden bleiben.

Der Körperkontakt in den Standardtänzen erfordert ein hohes Maß an Balance, Haltung und wechselseitiger Führung. Bewegung, Balance und Haltung sorgen dann für einen harmonischen Bewegungsfluss der Paare. Der Herr führt: Er tanzt häufiger vorwärts und überblickt die Tanzfläche und damit die Figurenfolge. Führen bedeutet, den Körper mit seinen stabilen Kontaktflächen durch Verlagern des Körperschwerpunkts in der Vorwärtsbewegung entschlossen einzusetzen. Auf die Aktion des Herrn folgen unmittelbar die Reaktion der Dame und insgesamt eine harmonische abgestimmte Aktion des Paares. Wenn die Dame in der Vorwärtsaktion ist, dann hat sie die Übersicht über die Fläche und gibt nur Hinweise über den Freiraum vor ihnen; es führt jedoch weiterhin der Herr.

Im Turniertanz, der in verschiedene Altersgruppen und Leistungsklassen unterteilt ist, werden die fünf Tänze stets in der obigen Reihenfolge getanzt. Jedes Paar beginnt in der D-Klasse, in der nur Langsamer Walzer, Tango und Quickstep getanzt werden. Zusätzlich gibt es die D+-Klasse in der zu den drei zuvor genannten Tänzen der Discofox hinzukommt. Nach einem festen Schlüssel erwirbt das Paar Aufstiegs- und Platzierungspunkte und steigt so in seiner Altersgruppe in die C-Klasse auf. Dort kommt zu den drei Tänzen der D-Klasse noch der Slowfox hinzu. Ebenso gibt es eine C+-Klasse, die zusätzlich den Discofox beinhaltet. Nach einem weiteren Aufstieg in die B-Klasse kommt zu den vier Tänzen der C-Klasse der Wiener Walzer hinzu. Eine B+-Klasse gibt es nichtmehr. Über die A-Klasse kann ein Paar dann in die Sonderklasse (S-Klasse), die höchste Amateurtanzsportklasse, aufsteigen. Dabei gibt es unterschiedliche, nach Alter gestaffelte Startgruppen.

Die sportliche Organisation unterliegt dem Deutschen Tanzsportverband.


Wir bieten absolut professionelles Einzel- bzw. Techniktraining in der Standardsektion und ermöglichen Ihnen effektives Training, das die ehrgeizigen unter Ihnen gewiss bei zukünftigen Turnieren glänzen lässt!

Trainingszeiten

Wochentag Uhrzeit Anschrift
Montag 19:30 bis 21:30
Leo's Sportcenter, Schepersweg 73, 46483 Wesel