Tanzsportgemeinschaft Balance Wesel e.V.

Inhalt

Erfolge und Enttäuschungen beim Sommerpokal

Veröffentlicht am: 05.09.2014

Wie jedes Jahr stand für einige Weseler Tanzpaare der Bonner Sommerpokal auf dem Turnierkalender. Wie es im Sport nun mal ist, gibt es zwischendurch auch mal Enttäuschungen zu verkraften.

Marvin Jahn war gesundheitlich angeschlagen und betrat dennoch mit seiner Partnerin Jana Gesing das Parkett. Nach den erfolgreichen Finalteilnahmen der letzten Turniere, mussten sie sich diesmal nach der Vorrunde geschlagen geben. Sie belegten Platz 8 von 11 Paaren in der HGR D Standard.

Ebenfalls bitter einstecken mussten Kemmanns an diesem Wochenende. Das Lateinturnier, wo gute Chancen auf einen Pokal bestanden, wurde abgesagt. Alle Bemühungen um doch noch starten zu können blieben erfolglos. Enttäuscht gingen Michael und Sandra in der kombinierten HGR II/Sen I S Standard an den Start. Platz 8 von 9 Paaren rundete die Enttäuschung an diesem Wochenende ab.

Daniel de Byl und Patricia Klein

Marcel Bolland und Janine Böwe tanzten ihr erstes Turnier in der neuen Startklasse. Kürzlich waren sie in die HGR B Latein aufgestiegen. In dieser Startklasse darf man nun die etwas „komplizierteren“ Choreographien tanzen, was gerade zu Beginn oftmals noch eine besondere Hürde darstellt. Trotz der sehr großen Nervosität des Paares, konnten Marcel und Janine mit ihrer gezeigten Leistung sehr zufrieden sein. Dennoch war auch etwas Enttäuschung über Platz 12 von 13 Paaren mit dabei.

Christopher Buchta und Lisa Himbert tanzten in der HGR C Latein die Generalprobe vor der anstehenden Landesmeisterschaft. Mit 19 Paaren war das Starterfeld sehr gut besetzt. Das Weseler Paar tanzte sich Runde für Runde weiter bis ins Finale. Auch hier zeigten Lisa und Christopher eine sehr gute Leistung und ertanzten sich den 3. Platz auf dem Treppchen. Sie waren das zweitbeste Paar aus NRW in dieser Klasse. Nun heißt es noch die kleineren möglichen „Angriffspunkte“ zu verbessern, bevor es am kommenden Wochenende zur Landesmeisterschaft geht.

Daniel de Byl und Patricia Klein traten in der HGR II C Latein an. Am Samstag nahmen 7 Paare an diesem Turnier teil. Daniel und Patricia zeigten sich in sehr guter Form und zogen problemlos ins Finale ein. Hier konnten die TSGler weiter überzeugen und erreichten Platz 2. Am Sonntag tanzte das Paar erneut und wollte an die Leistung vom Vortag anknüpfen. Dies funktionierte auch einwandfrei und sie konnten sogar die Samba gewinnen. Mit weiteren Einserwertungen betraten sie abermals das Treppchen auf Platz 2. Als bestes Paar aus NRW in dieser Klasse, können Daniel und Patricia auch mit einem guten Gefühl zu ihrer bevorstehenden Landesmeisterschaft fahren.